Ergebnisse vom Bürger_innencafé Marienfelde - jetzt online

Am 27. November 2019 fand das Bürger_innencafé Marienfelde statt. Die Empfehlungen und Ideen die dort erarbeitet wurden, können online kommentiert werden.

Viele Interessierte beim Bürger_innencafé Marienfelde

Kernbotschaften und Empfehlungen im Themenfeld Soziale Begegnungsräume

Drei der Bürger_innenräte stellen ihre Arbeitsergebnisse vor

Weitere Anregungen wurden an den Thementischen gegeben und dokumentiert

Am 27. November 2019 fand in der Seniorenfreizeitstätte Eduard Bernoth das öffentliche Bürger_innencafé Marienfelde statt. Mehr als 40 Anwohnende folgten der Einladung des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg, hörten zu und diskutierten mit, zu Themen und Bedarfen in Marienfelde.

Zwei Wochen vorher hatte sich der erste Bürger_innerat Marienfelde getroffen und Kernbotschaften sowie Empfehlungen an Politik und Verwaltung erarbeitet. Er hatte für die 4 Themenbereiche: 

  1.  Kommunikation mit Verwaltung und Politik
  2.  Infrastruktur und Flächennutzung
  3.  Soziale Begegnungsräume
  4.  Verkehr

Kernbotschaften und Empfehlungen entwickelt, die er beim Bürger_innencafé öffentlich vorstellte.

Hier geht es zu den Ergebnissen des Bürger_innen-Rats Marienfelde.

Anschließend an die Vorstellung der Kernbotschaften durch die Bürger_innenräte, wurden diese von allen Beteiligten an Thementischen weiter diskutiert, ergänzt und konkretisiert.

Hier geht es zu den Ergebnissen des Bürger_innen-Café.

Die Ergebnisse können JETZT online bewertet und kommentiert werden. Wer noch mitmachen möchte, ist herzlich willkommen!

Hier geht es zur Onlineplattform zur Kommentierung und Bewertung der Ergebnisse.

Das Bürger_inncafé ist Teil des Pilotprojekts "Bürger_innenräte in Tempelhof-Schöneberg". Mehr Informationen finden Sie auf den Seiten des Bezirksamts Tempelhof-Schöneberg.

Wie geht es jetzt weiter?

Demnächst trifft sich die so genannte Resonanzgruppe, die sich aus Vertreter_innen aus Verwaltung und Politik zusammensetzt. Dort werden die einzelnen Empfehlungen zugeordnet, anschließend prüfen die unterschiedlichen Ressorts, welche Empfehlungen wie umgesetzt werden können. Eine vollständige Antwort aller beteiligten Stellen wird für das Frühjahr 2020 erwartet.

Wenn Sie weitere Fragen zu den Bürger_innenräten in Tempelhof-Schöneberg oder Beteiligungsmöglichkeiten im Bezirk haben, wenden Sie sich an:

Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg
Stabsstelle Dialog und Beteiligung

Patrick Rein und Raphael Fritz

Tel.: (030) 90277 -3205
Email: Patrick.Rein@ba-ts.berlin.de

Bilder: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg