Bericht zum Nachbarschaftsforum "Jugend" am 12.06.2019

An einem Mittwochnachmittag im Juni 2019 trafen sich NachbarInnen aus Marienfelde.

Die Idee kam zu Stande, um MarienfelderInnen einen Raum für ihre Anliegen im Zusammenleben von Alt und Jung zu geben und Verständnis für die Situation der Jugendlichen einzuwerben. Eingeladen zu diesem Forum hatte das BENN-Team Marienfelde.

Das Forum fand in der Stadtteilbibliothek Marienfelde statt. Diese stellte einen großen Raum für das Forum zu Verfügung, in dem bei heißen Außentemperaturen beisammen gesessen wurde.  Brezeln und Getränke stärkten die NachbarInnen.

Der Nachmittag begann mit einer Präsentation der Leiterin des 3D Medienhauses über das Leben der Jugendlichen in Marienfelde. Sie referierte darüber, wie viele Jugendliche eigentlich in Marienfelde wohnen, wo sie sich gerne aufhalten und wo ihre alltäglichen Probleme und Herausforderungen zu verorten sind. Im Vorfeld wurden bereits Stimmen von Jugendlichen gesammelt, die auf einem Plakat präsentiert wurden. Die Anwesenden konnten so einen ersten Eindruck über die Perspektiven der Jugendlichen auf ihr Leben in Marienfelde bekommen.

Im zweiten Teil teilten wir uns in Diskussionsgruppen auf. In einer Gruppe berichtete eine Nachbarin über wenig Kontakt mit Jugendlichen in ihrem Lebensumfeld. Eine weitere schilderte eine Begegnung auf dem Fahrrad mit zwei Jugendlichen. In der anderen Gruppe entwickelte sich die Diskussion um Jugendliche in Marienfelde hin zu einem Gespräch über das Verhältnis zwischen Eltern, Kindern und Jugendlichen und staatlichen Institutionen im Migrationskontext.

Während wir uns angeregt unterhielten, zog im Laufe des Nachmittags ein Gewitter über uns hinweg, sodass wir erfrischt am Abend den Heimweg antreten konnten!